PAN - Projekt Arbeitsinitiative Nord

Menschen mit psychischer Erkrankung brauchen besondere Unterstützung bei einer Rückkehr in die Arbeitswelt. Mit PAN, dem Projekt Arbeitsinitiative Nord, bietet die PHG Duisburg in Zusammenarbeit mit dem Jobcenter Duisburg eine Integrationsmaßnahme für Menschen mit vorzugsweise psychischen Beeinträchtigungen.

 

  Kontakt:
Guido Hoer
PHG Duisburg
Gehrstraße 54
47167 Duisburg
0203 34876-1501
guido.hoer@phg-du.de

seit Jahren vom Jobcenter Duisburg langzeitarbeitslosen Menschen angeboten und die in unterschiedlichen Projekten auch von der PHG erfolgreich durchgeführt werden.

Mit PAN erhalten Menschen eine sinnvolle und den Tag strukturierende Beschäftigung, in der sie sich in kleinen Schritten an Tätigkeiten gewöhnen, die ihnen den Schritt ins Arbeitsleben oder aber in eine höherschwellige Maßnahme ermöglichen. In PAN werden derzeit insgesamt 35 Maßnahmeplätze in unterschiedlichen Schwerpunkteinsatzmöglichkeiten angeboten und durchgeführt.

Im Schwerpunkt „PAN-Medien“ werden gespendete Bücher aufgearbeitet und wieder lesenswert gemacht. Und es gibt Kooperationen zu Kinder- und Senioreneinrichtungen für (Vor-) Leseveranstaltungen aber auch Unterstützung bei der Bestandspflege öffentlicher Bibliotheken.

Im Schwerpunkt „PAN-Textil“ werden aus textilen Spenden die unterschiedlichsten Gegenstände zur Weitergabe an gemeinnützige Einrichtungen (Kinder-, Senioreneinrichtungen) gefertigt, wie Therapiematerialien, Spielzeuge; Kochschürzen u.v.m.

Der Schwerpunkt „PAN-Recycling“ hat die Aufgabe, alte oder defekte Dinge aller Art für gemeinnützige Zwecke wieder instand zu setzen.

Teilnahmevoraussetzungen sind der Bezug von Arbeitslosengeld II sowie die Zugehörigkeit zum Kundenkreis des Fallmanagements des Jobcenters Duisburg. Die Teilnehmenden erhalten weiterhin ALG II, darüber hinaus werden 2,- € je geleisteter Arbeitsstunde bezahlt.